Stromwandlers und Stromfühlers

Präzisions-Stromwandler der Reihe PPT auf Nanokrystallinebandringkernen, Stromwandler der Reihe PT auf Trafoblechbandringkernen und Stromfühlers der Reihe PS auf hochpermeablen Ferritringkernen sind zum galvanisch getrennten kontaktlosen Messen der Wechselströme geeignet.

Die Primärwicklung ist meistens durch einmaliges Durchführen des Stromleiters durch die Mittelöffnung des Wandlers gebildet, sekundäre Wicklung ist fest eingebaut. Durch das mehrmalige Durchführen des Primärleiters kann das Übersetzungsverhältnis des Wandlers sowie sein Strombereich geändert werden.

Die Angaben über Linearität, Strombereich sowie Übersetzungssteilheit gelten nur bei Belastung der sekundären Wicklung mit dem empfohlenen Widerstand. Sollte die Linearität keine erstrangige Anforderung sein, kann der Lastwiderstand auch ziemlich abweichend gewählt werden, um dadurch die gewünschte Steilheit oder den Maximalstrom zu erzielen.

Unser Standardangebot stellen Präzisions-Stromwandler PPT4/Vi 1000, die Stromwandlers PT4/Vi 1000 und PT3/Vi 500 und die Stromfühlers PS2/Vi 200 und PS1/Ve 100 dar.

Datenblätter

Preise

Der Präzisions-Stromwandler PPT4/Vi 1000 mit sehr gutem Nanokrystallinekern ist für das Messen des Netzströmes bis 50 A beim Übersetzungsverhältnis 1 : 1000 optimiert. In diesem Bereich und beim Lastwiderstand 50 Ω ist seine Linearität besser als 0,2 %, die Übersetzungssteilheit beträgt 50 mV/A.

Isolationsspannung 2500 V, Innenloch Ø 10 mm.

Sehr gute Eigenschaften des Stromwandlers erfordern eine entsprechende Qualität weiterer Signalverarbeitung. Ein Präzisionsmesswandler , welcher speziell für diesen Stromwandlern entwickelt wurde, erfüllt diese Forderungen. (Dieser Präzisionsmesswandler dient nur als Beispiel und wird nicht geliefert).

LINEARITÄT DES PRÄZISIONS-STROMWANDLERS PPT4/Vi 1000

nach oben

Der Stromwandler PT4/Vi 1000 mit gutem Trafoblechkern ist für das Messen des Netzströmes im Bereich 0,2 bis einige hundert A beim Übersetzungsverhältnis 1 : 1000 optimiert. In diesem Bereich und beim Lastwiderstand 17 Ω ist seine Linearität besser als 1,0 %, die Übersetzungssteilheit beträgt 17 mV/A.

Isolationsspannung 2500 V, Innenloch Ø 10 mm.

LINEARITÄT DES STROMWANDLERS PT4/Vi 1000

nach oben

Der Stromwandler PT3/Vi 500 mit gutem Trafoblechkern ist für das Messen des Netzströmes im Bereich 0,2 bis 100 A beim Übersetzungsverhältnis 1 : 500 optimiert. In diesem Bereich und beim Lastwiderstand 10 Ω ist seine Linearität besser als 3 %, die Übersetzungssteilheit beträgt 20 mV/A.

Isolationsspannung 2500 V, Innenloch Ø 6 mm.

LINEARITÄT DES STROMWANDLERS PT3/Vi 500

nach oben

Der Stromfühler PS2/Vi 200 mit preiswertem Ferritkern ist für die Anzeige bis einige Kilohertz gut geeignet. Im Strombereich 0,5 bis 10 A erreicht er bei Frequenz 50 Hz und beim Lastwiderstand 1,5 Ω eine Linearität in der Größenordnung von einigen Prozenten. Das Übersetzungsverhältnis ist 1 : 200 und die Übersetzungssteilheit 7,5 mV/A.

Er findet eine Verwendung in den Stromschutzschaltungen, Regelschleifen, Stromrückkopplungen usw. Durch gezielte Änderung des Lastwiderständes kann seine Übersetzungscharakteristik in gewissen Grenzen an die Applikation angepaßt werden.

Isolationsspannung 2500 V, Innenloch Ø 6 mm.

LINEARITÄT DES STROMFÜHLERS PS2/Vi 200

nach oben

Der Stromfühler PS1/Ve 100 mit preiswertem Ferritkern ist als Anzeige bis einige Kilohertz gut geeignet. Im Strombereich 0,3 bis 3 A erreicht er bei Frequenz 50 Hz und beim Lastwiderstand 1,0 Ω eine Linearität in der Größenordnung von einigen Prozenten. Das Übersetzungsverhältnis ist 1 : 100 und die Übersetzungssteilheit 10 mV/A.

Er findet eine gute Verwendung in den Stromschutzschaltungen, Regelschleifen, Stromrückkopplungen usw. Durch gezielte Änderung des Lastwiderständes kann seine Übersetzungscharakteristik in gewissen Grenzen an die Applikation angepaßt werden.

Isolationsspannung 2500 V, Innenloch Ø 4 mm.

LINEARITÄT DES STROMFÜHLERS PS1/Ve 100

nach oben